*

Unsere grösste Furcht

Unsere grösste Furcht ist nicht, dass wir unzureichend sind.
Unsere tiefste Furcht ist, dass wir unermesslich kraftvoll sind. 
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten
erschreckt. 

Wir fragen uns selbst. 
Wer bin ich, dass ich brilliant, prachtvoll, talentiert und sagenhaft bin?

Tatsächlich, wer bis Du, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes. Dein Spiel, Dich kleinzumachen,
dient der Welt nicht. Es ist nichts Erleuchtetes dabei,
so zu schrumpfen, dass andere Menschen in Deiner
Umgebung sich nicht unsicher fühlen. 

Wir sind dazu geboren, die Göttlichkeit, die in uns ist, 
sichtbar zu machen. 

Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in Jedermann.
Und indem wir unser eigenes Licht leuchten lassen, geben
wir anderen die Erlaubnis, es uns gleich zu tun. 

Wenn wir von unserer eigenen Furcht befreit werden,
befreit unsere Gegenwart automatsich andere.

Quelle: Marianne Williamson "A Return To Love"
Zitiert von Nelson Mandela

 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.