*

Wenn Kummer, Leid und Trauer Dich erfasst, wo spürst Du diese Schmerzen?
Vermutlich, wie könnte es anders sein, in Deinem Herzen.


Je mehr Du Dich dagegen wehrst, je grösser werden sie.
Und Du denkst, das wird wohl enden nie.


So lass los, und sage JA zu Deinem Pein,
höre auf mit diesem ewigen NEIN.


Spür Deinen Schmerzen und lass ihn zu,
so kann er Dich zukünftig lassen in Ruh.


Finde Deinen Frieden und Deine Geborgenheit,
in der Tiefe, in der Stille und in der Dunkelheit.


In Deinem Bauch, ganz tief unten in Dir,
da ist sie, Deine Wahrheit und Du weisst, diese gehört nur Dir.


Geh in diese Tiefe, geh in diesen Raum, geh in diese Unendlichkeit,
dort wirst Du tiefsten Frieden finden, dort unten gibt es keine Zeit.


Dort unten ist nur Stille und Deiner Seele reinster Klang,
dort ist die ganze Hingabe und das Fliessen der WEIBLICHKEIT.
Bist Du dort unten endlich angekommen, und lauschst Deiner Wahrheit,
dann können die Ideen, die Lösungen emporsteigen zu Deinem Herzen,
und werden entzündet von dem Feuer und der Tatkraft Deiner MAENNLICHKEIT.


So kannst Du durch Dein Leben gehen,
sprechen, hören, tun und sehen.


Wenn DEIN weiblich und männlich im Einklang sind,
dann bist DU das Licht, die Wärme und die Liebe nach der Du Dich sehnst.


So geh aus Deiner Mitte hinaus in die Welt und sei ein funkelnder Leuchtturm,
so zündest Du den Weg für andere und ihr erobert die Welt im fröhlichen Sturm.

Corinna Ehling, 16. April 2017
Gedanken von Corinna zum Fest der Ostara, dem Fest der inneren und äusseren AUF-Erstehung
Stehe auf und zeige DICH und DEINE Wahrheit der Welt. 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.