*

Johanniskraut - Hypericum perforatum

Vielen Menschen in unseren Breitengraden macht der Winter mit seinem Nebel, der Kälte und dem Mangel an wärmenden Sonnenstrahlen und Licht zu schaffen? Geht es Dir auch so? 

Falls ja, was machst DU, um gut durch den Winter zu kommen? Dies sind ja doch einige Monate jedes Jahr. Ich würde mich sehr über Deine Kommentare freuen. 


Bestimmt hast Du schon von der wundervollen Licht-Pflanze JOHANNISKRAUT gehört. 

Das Johanniskraut ist DIE Pflanze der Wahl bei:
Wetterfühligkeit, Müdigkeit, Antriebs- oder Freudlosigkeit im Winter, Winterdepressionen, Erschöpfung, Burnout, Stimmungsschwankungen im Klimakterium bis hin zu leichten bis mittelschweren Depressionen. 


Die Pflanze enthält den Wirkstoff Hypericin, welcher bewirkt, dass die vorhandene Lichtmenge über die Haut besser aufgenommen und somit besser genutzt wird. Es bewirkt somit eine Lichttherapie von innen. Dadurch wirkt das Johanniskraut, wenn innerlich eingenommen, stimmungsaufhellend, angstlösend, beruhigend, leistungs- und herzkraftfördernd und immunsystemstärkend

Sehr empfehlenswert ist die Urtinktur CERES Hypericum. Diese Tropfen enthalten nicht nur die Wirkstoffe, sondern auch das Wesen der Pflanze. Das Wesen wirkt auf der seelischen Ebene. Die Firma CERES schreibt über das Wesen des Johanniskrautes folgendes:


"Das Johanniskraut hat von allen Heilpflanzen die stärkste Beziehung zum Licht. Die zur Zeit der Sommersonnwende blühende Pflanze fördert die Aufnahme und Speicherung von Licht und dessen Umwandlung in Nervenkraft. Licht ist eine essenzielle Energiequelle für die Nerven, die Schnittstelle zwischen Körper und Seele. Wer zu wenig aus dieser Quelle schöpfen kann, da konstitutions- oder situationsbedingt - die Lichtaufnahme geschwächt oder das Lichtangebot durch anhaltend trübe Witterung oder langen Aufenthalt in künstlich beleuchteten Räuem vermindert ist, wird trübsinnig und depressiv. Dann wirkt Johanniskraut aufhellend."

Die CERES HYPERICUM Urtinktur gibt es in den meisten Drogerien und Apotheken. Sie enthält Alkohol. Beachte die Dosierung von 3 x 1-3 Tropfen pro Tag. Beginne mit 3 x 1 Tropfen und steigere dies langsam bis max. 3 x 3 Tropfen pro Tag. 

Wenn Du keinen Alkohol einnehmen willst, dann sind die Tabletten von ZELLER REMOTIV auch sehr empfehlenswert. Da aber unbedingt die Packungsbeilage lesen und sich vom Fachpersonal beraten lassen, da es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben kann. JOHANNISKRAUTTEE ist im Vergleich zu diesen Mitteln sehr schwach und somit nicht entsprechend wirksam. 

Achtung, innerlich eingenommenes Johanniskraut macht Deine Haut lichtempfindlich bei starker Sonneneinstrahlung. Wenn Du also in die Berge oder in den Süden gehst, schütze Dich gut vor der Sonne oder setze das Mittel sogar ab in dieser Zeit. Wichtig zu wissen ist auch, dass beide Mittel etwa 2 Wochen brauchen, bis sie ihre Wirkung voll entfalten können.

Hinweis: Diese Mittel und diese Heilpflanze ersetzen keine Therapie. Wenn Du wegen Depressionen, Burnout, Angststörungen usw. in Behandlung bist, dann bespreche eine eventuelle Einnahme von Johanniskraut-Präparaten zuerst mit Deinem Arzt / Therapeuten. 

 


 





 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.