*

Kürzlich ist es auch mir passiert, dass ich eine kleine Zehe so angeschlagen habe, dass es wirklich sehr schmerzte. Naja, das kann ja alles nicht so schlimm sein. Nur gestört hat mich, dass ich am Morgen danach in die Ferien fahren wollte und ich diverse Wanderungen auf dem Plan hatte. Doch Stunden nach dem Anschlagen wurde mir klar, dies könnte ein Problem werden beim Wandern. Beim Gehen konnte ich den Fuss nicht richtig aufsetzten, ich hinkte und die Zehe wurde geschwollen und blau. 


Die Ferien und die Wanderungen wollte ich nicht verschieben. Also ist eine gute Medizin gefragt. 

So nahm ich homöopathische Globuli ein, welche unter anderem Arnica enthalten. Dazu salbte ich die blaue Zehe mit reichlich Arnika-Gel ein. Beides wiederholte ich alle paar Stunden. Um am nächsten frühen Morgen in die Ferien losfahren zu können, trug ich Schuhe mit einer festen Sohle, so dass die Zehe beim Bedienen des Fusspedals nicht beansprucht wurde. Die Behandlungen mit Globuli und Gel wiederholte ich an diesem ersten Ferientag. 

Am Morgen danach, also 1.5 Tage nach dem Unfall waren die Schmerzen weg smiley und ich konnte problemlos auf eine ganztägige anspruchsvolle Wanderung gehen.

Einmal mehr zeigte sich die wunderbare Kraft der Arnica montana. Der Name sagt es ja schon = Arnica, die auf dem Berg lebt. In ihr wohnt pure Sonnen- und Bergkraft inne.

Was sind die charakteristischen Züge der Arnika?

Diese Pflanze wächst vorwiegend in der Höhe von 600 bis 2800 Metern, über das ganze europäische Alpengebiet hinweg von den Pyrenäen bis zum Balkan. Sie ist in reicher Anzahl auf moorigen Bergwiesen oder auch ganz einsam hoch oben in Fels und Geröll zu finden.

Siehe dazu das Titelbild oben:
Foto am 7. Aug. 2015 aufgenommen, kurz vor dem Säntis-Gipfel. Im Bild unten rechts steht einsam und mitten im Fels eine Arnika. Dort, wo längst nichts anderes mehr wächst, dort strahlt sie noch sonnengelb und steht kraftvoll im Wind. 


Das Wesen der Arnika

Diese wunderschöne Blume strahlt sonnengelb inmitten kargster Felslandschaft und im Geröll in windigen Höhen und zeigt somit ihre Stärke gegenüber Wind und Wetter und einer äusserst herausfordernden Umgebung. 

Ihr Wesen hilft den Menschen wieder auf die Beine, die ihre Gliedmassen angeschlagen haben oder die vom Leben völlig zerschlagen in Trümmern liegen. Sie gibt ihnen die geballte Kraft der Bergsonne und eine starke Verwurzelung und Aufrichtung.


Wirkung äusserlich
Entzündungshemmend, antiseptisch, pilzwidrig, schmerzlindernd bei Entzündungs- und Schwellungsschmerzen, fördert die Rückbildung der Schwellung

Anwendungsgebiete
Für innere Anwendung nur Homöopathische Mittel (Globuli / Kügelchen) und Spagyrik:
bei Verstauchungen, Verrenkungen, Quetschungen, Prellungen, Blutergüssen, Wunden, Wundschmerz, Verbrennungen, Schmerzen und Zerschlagenheit nach körperlicher Überanstrengung, Gelenk-, Muskel-, Sehnen-, Schleimbeutel-, Sehnenscheiden-Schmerzen, Muskelkater

Und auch um den Körper auf eine Operation vorzubereiten, damit er diese besser verkraften kann und auch nach der Operation die Gabe von Globuli wiederholen. 

Aussere Anwendung in Form von Salben, Gels:

Bei unblutigen Verletzungs- und Unfallfolgen wie Blutergüssen, Zerrungen, Quetschungen, Schwellungen nach Knochenbrüchen, rheumatische Muskel- und Gelenkschmerzen, Nagelbettvereiterung, Abszessen, Insektenstichen, zur Schmerzlinderung bei Karpaltunnelsyndrom, Venenentzündungen

Bei Behandlung von Arthritis im Kniegelenk liefert Arnikagel ebensogute Ergebnisse wie Wirkstoff Diclofenac. Gut ist auch die Kombination mit dem schmerzlindernden Bilsenkrautöl.

Als Nebenwirkungen kann es 
selten Kontaktallerige bei äusserer Anwendung geben, bei längerer oder zu hoch konzentrierter Anwendung sind Hautreaktionen mit Bläschenbildung bis Nekrotisierung möglich, kann die Blutungsneigung erhöhen.


Präparate
Die Globuli die ich in diesem Fall eingenommen habe, sind die speziellen "Blessuren" Globuli von Similasan. Der Name ist "Arnica plus Set". Die sind bei Prellungen sehr geeignet, da sie noch andere Pflanzen entalten, die in so einem Fall unterstützend wirken. Es gibt jedoch noch viele andere Präparate. Lass Dich in Deiner Drogerie / Apotheke beraten.

Hinweis:
Bei Schmerzen oder Blessuren kläre die Anwendung von Arnica-Arzneien mit Deinem Arzt/Heilpraktiker/Apotheker ab. 



Arnica montana am Lac Bleu VS, 10. August 2018

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.